schwertstein kirchberg standort wiener spitze

Kirchberg, Lkr. Zwickau, Auerbacher Straße 31, ehem. Gasthaus Wiener Spitze, in Grundmauer eines Seitengebäudes eingemauert, ‘Schwertstein’

Maße: Höhe 0,33 m, Br. 1,30, der verbliebene Rest eines ursprünglich breiteren Denkmales aus Sandstein ist hinsichtlich der Darstellungen auf seiner linken Seite liegend in die Mauer eingefügt worden; es zeigt die eingehauenen Darstellungen eines Schwertes, einer Jahreszahl ‘1701’ und angeblich den Teil eines Rades, Achse mit (vier) Speichen; mit großer Sicherheit dürfte der Stein weitaus älter sein als es die Jahreszahl ausweist, denn bei einem richtigen vertikalen Stand des Objektes, wobei die Schwertspitze nach unten zeigt, wäre sie von unten nach oben lesbar, was eine unübliche Anordnung einer Inschrift bedeutet; vermutlich ist hier die Jahresangabe der Vermauerung des Steines eingebracht worden (Verf.) früher stand der Stein an der Straße nach Wolfersgrün; die Sage berichtet von einem durch das Schwert zum Tode Verurteilten, dessen Unschuldsnachricht      in letzter Minute durch ein heraneilendes Pferdegespann eintraf und somit die Errettung brachte (Verf.)

Quellangaben: Lit.: Internet: 1. ...wikipedia.org-Liste der Kulturdenkmale in Kirchberg (Sachsen): Schwertstein, 1701, Gedenkstein im Sockel des ehem. Ball- und Gasthauses Wiener Spitze mit Schwert und Teil eines Rades als Zeichen der Gerichtsbarkeit, urspr. an der Straße nach Wolfersgrün, Auerbacher Straße 31, 2. ...kirchberg.de

c.2006

www.kreuzstein.eu