quelle: ...powerwalkers.de

Oberzent (Gebietsreform 2018: Zusammenschluss aus Beerfelden, Hesseneck, Rothenberg u. Sensbachtal), A: OT Finkenbach, Odenwaldkreis, in der Ortskirche Finkenbach, Denkstein, Benennung: 'Armbrust-Stein' (Original seit 1998 in der Kirche, Nachbildung am ursprünglichen Standort, am alten Kirchweg von Unter-Finkenbach über die Hirschorner Höhe nach Rothenberg, günstig erreichbar: unmittelbar östl. des Abzweiges 'Im Leuzengrund' von der 'Hainbrunner Straße' Fahr- bzw. Waldweg ca. 450 m bergauf in südl. Richtung zum Standort folgen)

Maße: Höhe ca. 0,65 m, sich nach oben verjüngender Sandsteinblock, mittig linear eingetieft ein Kreis mit außen umlaufend strahlenähnlich angesetzten, kurzen Strichen, der ein gleicharmiges Kreuz umschliesst, darüber eine nach links gerichtete, gespannte Armbrust (Verf.)     

Quellangaben: Bildquelle: ...powerwalkers.de, Lit.: 1. Friedrich Karl Azzola, in: Der Odenwald 49, 2002, S. 100-105.

Internet: 1. ...wikipedia.org-wiki-Liste der Kulturdenkmäler in Oberzent, OT Finkenbach: 'Armbruststein', Beerwald, am 'Kirchweg', Aufrecht im Boden stehende und 65 cm aus diesem herausragende Steinplatte, auf deren Vorderseite eine Armbrust und ein Rad eingeritzt sind. Der Stein wird bereits 1518 urkundlich erwähnt. Sein tatsächliches Alter ist unbekannt. Der Stein könnte die Grenze zur Mark Heppenheim markiert haben. ID 11732; 2. ...powerwalkers.de-archiv-Von der Spreng nach Hirschhorn am Neckar, daraus: Foto (Kopie)  

Oberzent B: OT Gammelsbach, südl. des Ortes, ca. 120 m westl. der 'Neckartalstraße' / B 45 am Waldrand, ca. 550 m südl. des 'Camp Freienstein' (günstig erreichbar: Feld- bzw. Waldweg folgen, der gegenüber der Zufahrt des Campinplatzes, an der Westseite der B 45, nach Süden entlang des Waldrandes zum Standort führt), Flur: 'Herrnwiese', Flurdenkmal, Benennung: 'Bärenstein' 

Maße: (aktuell nicht bekannt), niedriger ovaler Findlingsblock mit dem eingetieften Schriftzug 'DIO VII' auf der Oberseite (nach G. Schäfer) und einer tiefen Einkerbung, die ihn als Dengelstein zum Schärfen von Sensen ausweise; nach der Sage soll hier ein Wanderer von einem Bären zerfleischt worden sein (Verf. frei nach ...denkxweb. denkmalpflege-hessen.de)

Quellangaben: Lit.: Internet: 1. ...wikipedia.org-wiki-Liste der Kulturdenkmäler in Oberzent, OT Gammelsbach: 'Bärenstein', Die Herrnwiese, Flur: 14, Flurstück: 50, Der 'Bärenstein' ist ein großer länglicher Felsblock, der seinen Namen daher trägt, dass dort einst ein Wanderer von einem Bären getötet wurde. Auf der Oberseite sind einige verwitterte Buchstaben zu erkennen. Eine tiefe Einkerbung kennzeichnet den Stein außerdem als Dengelstein, an dem einst Sensen geschärft wurden.ID 10788, 2. ... denkxweb.denkmalpflege-hessen.de-Bärenstein, m. Foto  

c.2021  www.kreuzstein.eu